Traumberuf: Elektrotechniker

Der Erste aus der Familie sein, der ein Studium aufnimmt? Florian kennt diese Herausforderung und hat jetzt sein Studium an der Hochschule Ruhr West aufgenommen. Durch Unterstützung im Talentscouting hat er den Weg in seinen Wunsch-Studiengang in Elektrotechnik gefunden.

Hallo Florian, erzähl uns doch ein bisschen über dich, wie alt bist du, wo kommst du her?

Klar, gerne. Ich bin Florian, 23 Jahre alt und aus Mülheim. Ich war auf dem Berufskolleg Stadtmitte (Kluse) und habe mein Fachabitur in Elektrotechnik absolviert.

Wie verlief denn deine Schulzeit so? Was waren deine Lieblingsfächer? Wie war dein schulischer Laufweg? 

Mein Lieblingsfach war Messregelung und Steuertechnik. Ich hatte einen guten Lehrer, der das Interesse in mir geweckt hat. Mein Abschluss war gut, ich bin zufrieden – bei 2,1 lag es dann am Ende. Vor meiner Zeit am Berufskolleg habe ich eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker absolviert. Irgendwann kam der Zeitpunkt, dass ich mich doch für ein Studium in Elektrotechnik interessiert habe, obwohl ich der Erste aus der Familie gewesen wäre, der studieren geht. Nebenbei arbeite ich noch bei einer Elektrik-Firma, um mein Wissen auf praktische Art zu erweitern und neues zu lernen.

Was machst du denn gerne in deiner Freizeit? 

Meine Hobbys sind vor allem alles was mit Fotografie und Film zu tun hat. Ich produziere mit einem Freund auch Musikvideos, die wir veröffentlichen. Ansonsten bastele ich leidenschaftlich und baue Sachen für meine Familie.

Du hast ein Video gegen Spielsucht entwickelt, erzähl uns doch mal mehr darüber.

Also wir haben im Rahmen eines Projekts bei einem Wettbewerb ein Video gegen Spielsucht gedreht, um die Gesellschaft auf das Thema aufmerksam zu machen und auf die Gefahren hinzuweisen. Dort haben wir auch ein Lied entwickelt und es technisch aufgearbeitet. Wir haben sogar den ersten Platz beim Juryplatz gewonnen und waren ebenso beim Publikums-Voting erfolgreich!

Wie geht es jetzt für dich weiter?

Ich habe einen Studienplatz an der Hochschule Ruhr West für Elektrotechnik erhalten. Ich bin gespannt auf die Kurse und das praktische Wissen, was ich dort lernen werde. Zurzeit laufen noch die Vorkurse, um uns auf die Studieninhalte intensiv vorzubereiten. Ein tolles Angebot wie ich finde.

Wie bist du auf diesen Studiengang gekommen?

Ich hatte das Talentscouting damals auf einer Berufsmesse kennengelernt und es hat mich neugierig gemacht. Als ich erfahren habe, dass es regelmäßig an meinem früheren Berufskolleg angeboten wird, habe ich mich für einen Termin angemeldet und war seitdem ziemlich häufig bei der Sprechstunde.

Wie konnte das Talentscouting dich denn unterstützen?

Das Talentscouting hat mich bei den Fragen und Anliegen unterstützt, die mir auf dem Herzen lagen. Toll finde ich, dass ich jederzeit zu meinem Scout Kontakt aufnehmen konnte und es jetzt auch während des Studiums kann. Auf diese Weise habe ich eben immer jemanden, den ich anschreiben oder anrufen kann.

Was würdest du anderen Schülerinnen und Schülern raten, die sich gerade in der Studien- und Berufswahl befinden, empfehlen?

Ich würde sie dazu ermutigen, das Angebot wahrzunehmen. Das Talentscouting unterstützt einen dabei, sich Gedanken zu machen, welche Richtung man nach der Schule einschlagen möchte. Die Möglichkeiten sind ja total groß und dementsprechend übersichtlich.             Also: Mut haben, einen Termin ausmachen und gemeinsam einen Plan entwickeln, wie es nach der Schule weitergehen kann.

Wie finden deine Eltern es, dass du jetzt studieren gehst?

Sie finden es…witzig! Nach meinem Realschulabschluss konnte sich niemand vorstellen, dass ich wieder zur Schule gehe um danach zu studieren. Sie haben mich aber immer vollkommen unterstützt und freuen sich jetzt dementsprechend für mich.

Was wäre denn dein Traumberuf oder wo möchtest du später mal hin?

Also mein Traum ist es, im entwicklungstechnischen Bereich zu arbeiten. Ich möchte jemand sein, der bei etwas Großem mitwirkt und in Projekten darüber nachdenkt, wie etwas verbessert oder neu entwickelt werden kann… Das fand ich schon immer total spannend. Mich reizt einfach, neue Ideen zu bestimmten Themen zu entwickeln und sie dann umzusetzen.

Ich bin ein Talent, weil…?

… ich der Erste aus der Familie bin, der studieren geht. Ich habe mich damals immer eher als durchschnittlichen Schüler gesehen – ein Studium war zu dem Zeitpunkt keine Option für mich. Mein Fachabitur hat mich aber überzeugt, dass ich es schaffen kann. Ich freue mich, jetzt hier zu sein!

Dann wünschen wir dir einen erfolgreichen Start ins Studium und bleiben in Kontakt. Vielen Dank für den Einblick von deiner Schulzeit bis hin zum Studium. Viel Erfolg, Florian!

Florian P.

Was ist dein Traumberuf? Finde es heraus mit deinem Talentscout!

LEVEL UP