Plakettenvergabe am Gymnasium Heißen

Im Schuljahr 2017/2018 startete das Talentscouting am Städtischen Gymnasium Heißen in Mülheim, um talentierte Oberstufenschüler*innen kontinuierlich zu unterstützen und individuell zu begleiten.

Im September 2019 hatte die Schule einen Kooperationsvertrag mit der HRW unterzeichnet und als Zeichen der erfolgreichen Kooperation erhielt die Schule die nun die NRW-Talentscouting-Plakette innerhalb ihrer Lehrerkonferenz.

Im Schuljahr 2017/2018 startete das Talentscouting am Städtischen Gymnasium Heißen in Mülheim, um talentierte Oberstufenschüler*innen individuell zu unterstützen und kontinuierlich zu begleiten.

Im September 2019 hatte die Schule einen Kooperationsvertrag mit der HRW unterzeichnet und als Zeichen der erfolgreichen Kooperation erhielt die Schule nun die NRW-Talentscouting-Plakette innerhalb ihrer Lehrerkonferenz.

Talentscout Nam Bui berät regelmäßig Schüler*innen des Heißener Gymnasiums, um berufliche Interessen, Potenziale, Träume und Ziele zu entdecken und zu konkretisieren. Der Talentscout unterstützt die Jugendlichen dabei, Vertrauen in sich selbst zu entwickeln, die eigenen Träume und Ziele erreichen zu können. Gemeinsam werden Möglichkeiten, Ideen und nächste Schritte erarbeitet, um diese Träume und Ziele zu verwirklichen.

„Wir haben an unserer Schule Talente und diese sollen durch das Talentscouting die Möglichkeit erhalten, während des Abiturs individuell unterstützt zu werden.“

Schulleiterin Frau Dr. Sigrun Leistritz während der Vergabe innerhalb der Lehrerkonferenz

Das Beratungsangebot wird regelmäßig genutzt, so dass die Oberstufenschüler*innen mit ihrem Talentscout über ihre Pläne nach dem Abitur sprechen können.

Wir gratulieren dem Gymnasium Heißen zur Plakettenvergabe und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit!

Stipendienwahl-Workshop an der HRW

Am 27.11. veranstalteten unser Talentscout Nils und Jenny von der StipendienKultur Ruhr einen Stipendien-Workshop für Schülerinnen und Schüler und Studierende an der HRW. Hier findet ihr eine kleine Zusammenfassung, der wichtigsten Fragen rund um ein Stipendium und die Antworten unseres Stipendien-Experten Nils:

Warum sollte ich mich für ein Stipendium bewerben? Welche Vorteile ergeben sich für mich?

Ein Stipendium bringt viele Vorteile. Das wohl Offensichtlichste ist die finanzielle Unterstützung und damit verbunden auch eine „sorgenfreieres“ Studium. Manchmal ermöglicht ein Stipendium aber auch die Teilnahme an Auslandsaufenthalten oder Sprachreisen. Dann eignet sich ein Stipendium auch gut dazu, Kontakte zu knüpfen, sowohl unter den anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten als auch zu potentiellen Arbeitgebern. Zudem macht sich ein Stipendium auch gut im Lebenslauf, denn es zeigt, dass ihr Talente habt und euch engagiert und das ist Arbeitgebern viel wert.

Wie komme ich an ein Stipendium?

Dafür gibt es zwei Wege, entweder du bewirbst dich von dir selbst aus, also initiativ, oder du wirst von einer Person für ein Stipendium vorgeschlagen. Das können deine Professoren, Lehrer, Talentscouts oder andere Personen, die dich und deine Leistungen einschätzen können, sein.

Welche Arten von Stipendien gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Förderung. Die wohl am meisten Nachgefragte ist das Ausbildungsstipendium, welches Schüler/innen oder Studierenden u.a. (je nach Ausrichtung des Stipendiums)  Zuschüsse zu  Kursliteratur, Kurs- und Studiengebühren, Miete, Reisen, Praktika, Examensarbeiten und Studienprojekte gewährt. Die meisten Stipendien bieten jedoch nicht nur eine finanzielle Unterstützung. Auch die ideelle Förderung durch Veranstaltungen, Vorträge, Exkursionen, berufliche Orientierung oder Beratung bringt euch weiter. Neben dem klassischen Schüler- oder Studienstipendium gibt es jedoch noch weitere Formen wie z.B. ein Sportstipendium, Reisestipendien, Stipendien für Bedürftige oder auch für Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung (z.B. durch eine Krankheit). Stipendien werden zudem auch in Voll- oder Teilstipendien unterteilt. Ein Vollstipendium garantiert die Förderung in voller Höhe, die eine Organisation für nötig hält. Bei einem Studienstipendium sind dies beispielsweise meist die vollen Semestergebühren, Fahrtkostenzuschüsse und teilweise auch Mietzuschüsse. Ein Teilstipendium finanziert nur einen Teil der anstehenden Kosten, z.B. die Ausgaben für Literatur oder einen Teil der Studienkosten.

Welche Stipendiengeber gibt es? Wo liegen die Unterschiede?

In Deutschland gibt es 13 Förderungswerke, die Stipendien an Schülerinnen und Schüler und Studierende vergeben. Die Stipendiengeber haben unterschiedliche Ausrichtungen. Manche sind bspw. gewerkschaftlich, politisch, religiös, unternehmerisch oder weltanschaulich organisiert.

Hier findet ihr eine Übersicht der einzelnen Ausrichtungen der Förderwerke:

Weltanschaulich unabhängig:

Gewerkschaftlich:

Politisch:

Religiös:

Unternehmerisch:

Welche Anforderungen muss ich erfüllen?

Die Anforderungen richten sich individuell nach dem jeweiligen Stipendiengeber. Wichtig ist jedoch, dass ihr zumindest teilweise mit der Ausrichtung des Stipendiengebers übereinstimmt, z.B. dass wenn ihr euch für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung bewerbt, nicht eigentlich CDU-Wähler oder CDU-Mitglied seid. Das sehen die Stipendiengeber nämlich gar nicht gerne, ihr solltet schon zu dem jeweiligen Stipendiengeber passen.

Zudem gibt es allgemeine Kriterien, die jedoch je nach Förderwerk bzw. Stipendiengeber variieren. So finden manche Förderwerke einen guten bis sehr guten Notendurchschnitt als besonders wichtig, andere wiederum bevorzugen Kandidatinnen und Kandidaten mit besonderem gesellschaftlichem Engagement. Für manche Förderwerke ist auch eure soziale Herkunft entscheidend, z.B. ob eure Eltern schon studiert haben oder nicht. Oft gibt es auch generelle Kriterien, z.B. ein Höchstalter für die Förderung oder nur Kandidatinnen und Kandidaten bis zu einem bestimmten Fachsemester (z.B. bis zum 4. Fachsemester) werden angenommen.

Welche Stipendien bietet die Hochschule Ruhr West?

Deutschlandstipendium:

Die Hochschule Ruhr West beteiligt sich an dem Programm des Deutschlandstipendiums und vergibt jedes Wintersemester für eine Dauer von zwei Semestern eine Förderung an leistungsstarke Studierende. Finanziert wird das Stipendium von Firmen, Privatpersonen, Stiftungen und Verbänden. Die Hochschule wählt die Stipendiaten durch die Auswahlkommission der HRW aus, wobei die jeweiligen Förderer die Fachrichtung der Stipendiatin, bzw. des Stipendiaten festlegen können.

HRW TALENTS Firmenstipendien

Bei dem HRW-Firmenstipendium handelt es sich um ein hochschulinternes Vollstipendium, das von Unternehmen und Stiftungen aus der Region gefördert wird. Die Förderer können in einem persönlichen Bewerbungsgespräch die Stipendiatinnen und Stipendiaten selbst auswählen. Dadurch ergibt sich für die Studierenden ein enger Kontakt zu dem Unternehmen, welcher z.B. durch Praktika oder eine Werkstudententätigkeit ergänzt werden kann.

Weitere Informationen zu den Stipendien der HRW findet ihr hier: https://www.hochschule-ruhr-west.de/netzwerk/wwwhrw-foerdervereinde/hrw-talents/

Last but not least: Wo kann ich das passende Stipendium für mich finden?

Natürlich stehen eure Scouts euch jederzeit für Fragen rund um ein Stipendium zur Verfügung. Für die Selbst-Recherche könnt ihr auf folgenden Seiten nachschauen, welches Stipendium für euch in Frage kommen würde.

Viel Erfolg bei eurer Suche nach einem geeignetem Stipendium!

Plakettenvergabe am Elsa-Brändström-Gymnasium

Im Rahmen unserer 4-Jahresfeier im September hat die Hochschule Ruhr West fünf neue Schulen als Kooperationspartner dazugewonnen.

Das Elsa-Brändström-Gymnasium in Oberhausen hat ihre Plakette nun erhalten und wurde während ihrer Schulkonferenz an die Schule und den Talenten überreicht.

Im Rahmen unserer 4-Jahresfeier im September hat die Hochschule Ruhr West fünf neue Schulen als Kooperationspartner dazugewonnen. Die Vergabe der Talentscouting-Plakette ist ein besonderer Moment, um die zukünftige Zusammenarbeit der Schulen und des Talentscoutings nochmals zu besiegeln und nach außen zu verdeutlichen, dass die Talentförderung der Schülerinnen und Schüler gefördert wird.

Das Elsa-Brändström-Gymnasium in Oberhausen hat ihre Plakette nun erhalten, welche während ihrer Schulkonferenz an die Schule und den Talenten überreicht wurde.

Wir bedanken uns beim Elsa-Brändström-Gymnasium und ihren Lehrkräften und insbesondere bei Schulleiterin Alice Bienk für ihren Eifer gegenüber der Talentförderung. Unser besonderer Dank gilt auch den Ansprechpartnern Andrea Bernaschek und Thomas Teichert für die konstruktive und harmonische Kooperation und natürlich all den Talenten, die so offen und dankbar das Angebot wahrnehmen und mich als Scout immer wieder aufs Neue mit ihren Leistungen und Engagement begeistern.

Herzlichen Glückwunsch zur Plakette und auf eine weitere tolle Zusammenarbeit!

Entdecke was in dir steckt – der Stärkenworkshop der HRW

In den Ferien nahmen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit wahr, an unserem Stärkenworkshop „Entdecke was in dir steckt!“ an der Hochschule Ruhr West teilzunehmen.

„Ich habe keine Stärken.“ – so lautet ein häufig genannter Satz von Schülerinnen und Schülern im Beratungsgespräch. Wir als Talentscouts sind jedoch der festen Überzeugung, dass jede und jeder Talente und Stärken besitzt. Da manche sich diesen jedoch nicht richtig bewusst sind, haben sich die Scouts der HRW gemeinsam mit ihnen auf die Suche begeben, um versteckte Stärken und Potentiale zu entdecken.

Die Gruppe bestand aus Talenten verschiedener Schulformen und auch unterschiedlicher Stufen, sodass sich eine bunte Mischung aus Unter- und Oberstufenschülerinnen und -schülern zusammenfand. Sie alle einte der Gedanke, wie bedeutend es ist, sich den eigenen Stärken bewusst zu sein und diese auch nach außen hin zeigen zu können.

Ihre Erwartungen an den Workshop waren vielfältig – zum einen erwarteten die Talente das Entdecken ihrer individuellen Stärken und wie sie z.B. in Bewerbungsgesprächen für Stipendien oder Nebenberufe gezeigt werden könnten. Ein konstruktiver Umgang mit Schwächen, oder besser gesagt „Entwicklungsfeldern“ sowie die Möglichkeit zu einer Selbsteinschätzung, waren zum anderen ebenfalls ein wichtiges Thema innerhalb des Workshops. Und natürlich erwarteten die Talente Spannung und Spaß vom Tag – hierzu haben die Scouts neben verschiedener Methoden auf das Erzählen von eigenen Erfahrungen zugegriffen. In Verbindung mit lebhaften Energizern klappte die Entdeckungstour letzten Endes am besten.

Wir freuen uns, dass unsere Talente nun gestärkt und selbstbewusst in den Schulalltag starten können und wünschen ihnen viel Erfolg bei allem, was sie vorhaben!

Das Talentscouting-Team der Hochschule Ruhr West

Workshop zur Studienstiftung des Deutschen Volkes

Schulen können einmal im Jahr Abiturientinnen und Abiturienten für ein Stipendium bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes vorschlagen. Diese Kandidatinnen und Kandidaten sind in der Regel sowohl durch ihre schulischen Leistungen als auch durch ihr gesellschaftliches Engagement positiv aufgefallen, so dass Schulen ihnen die Möglichkeit geben möchten, während des Studiums finanziell und durch tolle Angebote unterstützt zu werden.

Stipendien sind für manche Schülerinnen und Schüler ein noch unbekanntes Gebiet und dementsprechend stellt sich oft die Frage, worum es dabei eigentlich genau geht und wie die ganze Prozedur verläuft. Eine wichtige Tätigkeit von Talentscouts ist neben der Beratung zur Studien- und Berufsorientierung auch das Thema Stipendien.

Aus diesem Grund haben die Scouts der Hochschule Ruhr West im September vorgeschlagene Talente zu einem Workshop eingeladen, damit sie einen Überblick über das Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes gewinnen und offene Fragen klären können wie: „Wieso wurde ich vorgeschlagen?“, „Wie verfasse ich die Bewerbung?“, „Wie verläuft das Auswahlgespräch?“ oder „Inwiefern unterstützt mich das Stipendium?“.

Einen spannenden und intensiven Einblick zum Stipendium hierzu konnte unser Talent und Pascal Jaculy ermöglichen, welcher von Kerstin Franz gescoutet wurde. Er ist ein ehemaliger Schüler der Gesamtschule Weierheide, einer Kooperationsschule der HRW in Oberhausen, nun Stipendiat der Studienstiftung und Student an der Universität Duisburg-Essen für Soziologie.

Pascal hatte uns nicht nur durch seine schulischen Leistungen begeistert, sondern vor allem durch sein soziales Engagement bei der AIDS-Hilfe in Oberhausen oder der Durchführung von Aufklärungsworkshops. Darüber hinaus beteiligt er sich politisch im Jugendparlament in Oberhausen.

Seine persönlischen Erfahrungen und Eindrücke teilte er mit den Abiturientinnen und erzählte, wie er das ganze Verfahren wahrgenommen hatte – angefangen vom Öffnen des Briefes der Studienstiftung zur Zusage bis hin zum Auswahlwochenende. Pascal wird seitdem nicht nur finanziell unterstützt, sondern kann auf eine Vielzahl von tollen kulturellen und sprachlichen Angeboten zugreifen.

„Stellt euch als die Menschen vor, die ihr wirklich seid. Es wird klappen!“, so gab es Pascal den Teilnehmerinnen mit auf den Weg. Auf diese Weise können unsere Kandidatinnen nun mutig und selbstbewusst das Auswahlverfahren fürs Stipendium antreten.

Wir bedanken uns bei Pascal über seinen Einblick als Stipendiat und drücken unseren Talenten die Daumen für das Stipendium!

Entdecke, was in dir steckt – Der Stärkenworkshop der HRW

Wo stecken meine Talente und wie finde ich sie? Was sind meine Stärken und wie kann ich sie nach außen zeigen? Ob im Berufsleben, im Studienalltag oder bei Bewerbungen für Jobs oder Stipendien – seine eigenen Stärken zu kennen und auch unter Beweis stellen zu können, ist ein wichtiger Bestandteil im Leben.

Die Talentscouts der Hochschule Ruhr West begleiten dich auf der Suche nach deinen Stärken und unterstützen dich dabei, sie auch selbstbewusst zu vertreten. Dazu gehört ebenfalls, den professionellen Umgang mit Schwächen zu üben.

Wann? 17. Oktober von 10:00 bis 15:30 Uhr

Wo? Hochschule Ruhr West – Campus Mülheim, Duisburgerstraße 100 in 45479 Mülheim, Raum 03.01.117

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, bitte wir um Anmeldung mit dem Betreff „Stärken-Workshop“ über: „“.

Wir freuen uns auf euch!

MINT zum Anziehen – Textiler Schmuck

Du hast Interesse und Spaß dein eigenes kreatives Schmuckstück zu gestalten? In unserem Workshop „MINT zum Anziehen“ lernst du mithilfe eines professionellen CAD-Programms Schmuckstücke und Bauteile für dein Accessoire herzustellen, um dein eigenes Projekt zu verwirklichen.

Ebenso erlernst du neben dem Planen und Nähen, die Grundlagen elektronischer Textilien kennen, so dass du deine Experimentierfreude und Kreativität ausleben kannst.

Wo findet es statt? Hochschule Ruhr West, Campus Mülheim

Wann geht´s los? Am Mittwoch, den 16. Oktober von 09:00 bis 14:00 Uhr.

Melde dich bis zum 11. Oktober über an und nimm an unserem Workshop teil!

Für Schüler*innen ab der 8. Klasse geeignet.

Last-Minute-Bewerbungssprechstunde

Sich auf den letzten Drücker noch für Studiengänge einschreiben? Gar kein Problem! Mit Unterstützung der Scouts der HRW konnten sich Talente aus unseren Schulen in Mülheim, Bottrop und Oberhausen für Studiengänge bewerben.

Sich auf den letzten Drücker noch für Studiengänge einschreiben? Gar kein Problem! Mit Unterstützung der Scouts der HRW konnten sich Talente aus unseren Schulen in Mülheim, Bottrop und Oberhausen für Studiengänge bewerben.

Von A wie Architektur bis Z wie Zahnmedizin – wer studieren möchte, muss sich online bewerben. Dieses Bewerbungsverfahren kann durchaus verwirrend wirken, so dass man schnell die Übersicht verliert. Unsere Talente konnten sich vor Ort im PC-Pool an unserem Campus in Mülheim bewerben und wurden bei Fragen beraten, wie: „Worauf muss ich achten?“ – „Welche Studiengänge gibt es?“ – „Wie läuft das weitere Verfahren ab?“.

Die Scouts der HRW wissen noch selber gut, dass beim Bewerbungsprozess die ein oder andere Unsicherheit aufkommen kann, so blickt Talentscout Alex auf ihre Bewerbung zurück:

„Ich war froh, dass ich damals bei meinen Fragen jemanden zur Seite hatte, der das Verfahren schon kennt. Unser Workshop sollte unseren Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit geben, sich mit Unterstützung einzuschreiben und bei Fragen eine Ansprechperson vor Ort haben.“

Nam fügt weiter hinzu:

„Ich hatte damals die Befürchtung, dass irgendeine Kleinigkeit beim Online-Verfahren gefehlt hat und meine Einschreibung nicht gültig war. Es ist schön zu wissen, dass unsere Talente nun mit einem guten Gefühl auf ihre Zusage warten können.“

Die Veranstaltung wurde gut besucht, weshalb wir euch auch nächstes Jahr wieder Workshops zum Bewerbungsverfahren anbieten werden. Wir wünschen unseren Talenten viel Erfolg beim Weg ins Studium und bleiben weiterhin gespannt!

Euer Talentscouting-Team

Zertifikatsverleihung 2019

Offizielle Talentscouts! Alex und Nam haben ihre Qualifizierung im NRW-Talentzentrum durchlaufen und ihr Zertifikat erhalten. Doch was genau nehmen die beiden „neuen“ Scouts nun mit?

Um Talente professionell beraten zu können, durchläuft jeder Talentscout eine berufsbegleitende Qualifizierung. Hierzu werden im NRW-Talentzentrum Seminare, Workshops und Vorträge durchgeführt, an der alle „neuen“ Scouts teilnehmen, darunter auch Alex und Nam.

Am Montag, den 08.07.2019 erhielten sie neben vielen weiteren Scouts der anderen Partner-Hochschulen nach erfolgreicher Teilnahme ihr Zertifikat. Doch was genau nehmen die Scouts nun aus der Qualifizierung mit? Alex nimmt vor allem neues Wissen und noch mehr Motivation mit:

Ich habe die Qualifizierung mit ihren verschiedenen Seminaren und Workshops als sehr bereichernd empfunden. Die Kombination aus Reflexion der eigenen Biographie und Arbeit, Erweiterung von theoretischem Wissen sowie Anwendung durch Praxiselemente und dazugehöriges Feedback bilden ein gutes Fundament für die Arbeit mit Talenten. Besonders toll fand ich die Gruppendynamik und den Spirit aller Teilnehmenden. Die Energie, mehr Talente weiter nach vorne bringen zu wollen und sich für mehr Chancengleichheit einzusetzen, war fortwährend spürbar. Durch die regelmäßigen Treffen ging man immer wieder mit frischer Motivation heraus, seine eigene Arbeit noch ein Stück besser zu machen – denn was gibt es Schöneres, als zufriedene Talente, die ihre Wünsche und Ziele erreichen?

Talentscout Alex

Nam geht ebenfalls mit positiven Emotionen aus der Qualifizierung:

Die Qualifizierung war für mich eine tolle und aufregende Zeit, in der ich mich persönlich und fachlich weiterentwickeln konnte. Die Förderung von Talenten ist eine anspruchsvolle Herausforderung und die Fortbildung hat mir die dazu nötigen Grundhaltungen, Tools und Wissensinhalte mitgegeben, um jungen Talenten kompetent zur Seite zu stehen. Für mich war es diesbezüglich spannend, das theoretisch Erlernte in den Schulen praktisch umzusetzen und zu reflektieren. Besonders Spaß hat mir auch die Zusammenarbeit mit den anderen neuen Scouts gemacht. Ich gehe nun mit dem Gefühl in die Schulen, niemals alleine zu sein, denn hinter dem Talentscouting steht ein großes Netzwerk aus verschiedensten Akteurinnen und Akteuren, die gemeinsam Bildungsaufstiege von Talenten fördern wollen.

Talentscout Nam

Gemeinsam mit der Koordinatorin Kerstin Franz und dem bereits zertifizierten Talentscout Nils, bildet das Talentscouting-Team der HRW ein unterstützendes Element an Schulen in Mülheim, Bottrop und Oberhausen, um dort einen Beitrag zur Talentförderung zu leisten.

Schöne Sommerferien!

In den Sommerferien stehen eure Talentscouts euch weiterhin für Beratungsgespräche zur Verfügung.
Schreibt eurem Scout und vereinbart einen Termin an der HRW!

Ein weiteres Schuljahr ist vorbei und die langersehnten Ferien stehen an. Wir wünschen unseren Talenten sowie Lehrinnen und Lehrern eine erholsame und sonnige Ferienzeit!

Das Talentscouting-Team steht euch weiterhin für Beratungsgespräche zur Verfügung, falls ihr nicht bis zum nächsten Termin an eurer Schule warten möchtet. Meldet euch einfach per WhatsApp/Mail bei eurem Scout oder schreibt „“, um einen Beratungstermin an der Hochschule Ruhr West zu vereinbaren.

Wir freuen uns auf euch!

Eure Talentscouts